Delle battaglie e degli amori d'Ercole

 
Francesco 170524 SZ 127.JPG

Aufführende: 7 (5 Musiker, 2 Tänzer)
Dauer: ca. 60'
Instrumente: Cembalo, Gambe, Chitarrone

Musik von M. Uccellini, A. Gardane, J. Peri, T. Merula, P.A. Ziani

Das Konzert verdankt seinen Namen einem Tanzstück aus einer 1551 in Venedig von Antonio Gardane gedruckten Sammlung. Im ersten Teil des Konzerts folgen darauf einige Choreografien, welche in originalen Tanztraktaten wie diejenigen von Fabritio Caroso und Cesare Negri beschrieben sind. Diesen Instrumentalstücken folgen einige Vokalkompositionen. Darunter ragt das bekannte Lamento di Jole von Jacopo Peri («Uccidimi pure») heraus. Am Schluss des Konzerts stehen einige Ausschnitte aus Pietro Andrea Zianis Oper Le fatiche d’Ercole per Deianira.